Menu

Posts Tagged ‘stanford’

Lean Startup: Turning Risk into Opportunity

January 13, 2010 |  by  |  eBusiness  |  Comments Off on Lean Startup: Turning Risk into Opportunity

Das Lean Startup Framework von Eric Ries ist ein mächtiges Tool für Startups. Aktuell ist das Konzept des talentierten Entrepreneurs nicht nur in Harvard und Stanford ein Thema, denn viel Zeit und Geld kann mit den Lean Startup Methoden nicht nur in Startups gespart werden. Auch Features, die keiner braucht, können so vermieden werden. Eric vereint eine Reihe von Ideen und Techniken, die vom Ansatz her ursprünglich vom Lean Management aus der Autoindustrie stammen und über den Umweg von SCRUM Agiler Softwareentwicklung und Dave McClures AARRR Startup Metric zu Steve Blank’s unverzichtbarem Customer Development gefunden haben. Eric hat heute einen Post mit den wichtigsten Lean Startup Ressourcen gebloggt. Ein spannendes Thema, das auch hier in Deutschland seine Wellen schlagen wird. Eric ist nicht nur für Startups, sondern für jeden, der sich mit Innovationen beschäftigt ein Glücksfall.

A year ago, there was no lean startup movement. The term was known by maybe a few dozen people. Being an evangelist for these ideas earned me a regular diet of funny looks and patronizing comments. At that time, my wildest dreams did not include even a fraction of what’s happened since.

I continue to believe that the explosion of interest in the lean startup has very little to do with me. Rather, I see it as a reflection of a worldwide openness to new ideas about entrepreneurship. Recent economic events, technological change, and the rapid diffusion of information about the old models have combined to help us all realize just how important entrepreneurship is – and just how little we really know about it.

Dazu drei Beiträge, die es in sich haben:

Stanford Professor und SAP Milliadär machen Design fürs Denken

February 20, 2009 |  by  |  eBusiness  |  Comments Off on Stanford Professor und SAP Milliadär machen Design fürs Denken

design.jpg

Die Gelegenheit kommt nicht oft einen Stanford Professor im Gespräch mit einem Software-Milliadär zu erleben. So war es auch ein Genuss den Anekdoten von David Kelly und Hasso Plattner zu folgen, die die beiden in der Vision vereinen, das Denken als kreativen Design Prozess zu strukturieren, wenn es um die Lösung von Problemen – um Innovationen geht.

rtemagicc_process_01.gif

Ein durchlauf dieses “Design Thinking” Prozesses für das Problem “Kaffeetrinken beim Radeln” zeigt das erste Video. Etwas seriöser, aber nicht weniger unterhaltsam ist das Video aus etwas jüngerer Zeit von David Kelly.

Einen ausführlichen Bericht über den Abend gibt es bei der Gründerszene.