Menu

Motley Bird lockt zum Produktlaunch nach Ibiza

August 21, 2007 |  by  |  eBusiness, Off Topic  |  Comments Off on Motley Bird lockt zum Produktlaunch nach Ibiza

DJanes haben, außer musikalisch, auch sonst oft besondere Reize…

…und das LA MAISON DE L’ELEPHANT war eine korrekte Location für
die Präsentationsparty für den Energy Drink Motley Bird

…zwischendrin war eine dezente Modeschau mit Hugo Boss Modellen installiert…

…so lässt es sich aushalten. Eine schöne Finka oder auch ein Mietwagen oder Boot auf Ibiza findet sich bei Angela & Arno (ibiza-haus.com).

Schnickschnack: Gizmoz Answering Machine Widget

June 1, 2007 |  by  |  eBusiness  |  Comments Off on Schnickschnack: Gizmoz Answering Machine Widget

Jamjunky: Social Network für Songwriter

May 29, 2007 |  by  |  eBusiness  |  Comments Off on Jamjunky: Social Network für Songwriter

Ob sich die Networks für (fast) jedes denkbare Szenario durchsetzen, bzw. welche Kategorien hier bestand haben werden, ist eine interessante Frage. Jamjunky ist zumindest ein guter Ansatz. Die Startseite ist phenomenal einfach. Alan Stern von CenterNetworks erklärt auch per Video wie’s geht:

Here is how JamJunky works:

1. Upload your song and put in all of the information related to the song
2. Send the song to your friends using a special encoded link
3. Friends post their comments
4. If applicable, you can open the song to the JJ audience for additional comments
5. Take in the feedback and think about changes to your song

Muisc 2.0: User Generated Music: Widgets

May 16, 2007 |  by  |  eBusiness  |  Comments Off on Muisc 2.0: User Generated Music: Widgets

Jamglue Music Widget

Remix tiny avatar 2STEP (remix) by tiny avatar shae

Splice Music Widget

Remix this song now

Music 2.0: User Generated Music in den Startlöchern

April 3, 2007 |  by  |  eBusiness  |  Comments Off on Music 2.0: User Generated Music in den Startlöchern

Nach User Generated-Content, -Popstars und -Models folgt jetzt User Generated Music

  • Der Markt für Musiksoftware wächst sprunghaft
  • Der Massenmarkt wird adressiert
  • Deutsche Unternehmen dominieren den Markt

“Mit dem Programm kann jeder, auch wenn er kein Instrument spielt, in fünf Minuten etwas brauchbares auf die Beine stellen” erklärt Frank Simmerlein, Geschäftsführer der Hamburger Steinberg GmbH, die zum japanischen Yamaha Konzern gehört, in der FAZ. “Wir haben unseren Umsatz im vergangenen Jahr um 40 Prozent gesteigert” sagt Stephan Schmitt, einer der Gründer der Native Instruments GmbH aus Berlin, die weltweit Marktführer für softwarebasierte Musikinstrumente ist.

Die Kernaussagen des FAZ-Artikels vom 31. April deuten auf das brodelnde Anarchiepotenzial im Musikmarkt. Nachdem Teile des Journalismus und der Medien von den vermeintlichen Rezipienten annektiert worden sind, muss jetzt auch die ohnehin schon arg gebeutelte Musikindustrie zittern. Während sich die Musikkonzerne über den Schutz die Fortführung des Monetarisierungsmodells für Urheberrechte im Web den Kopf zerbrechen, keimt die durch simple Musiksoftware genährte Anarchie im Musikmarkt: Jeder ist selbst der Star – jeder kann bald mit einigen Klicks online eigene Songs arrangieren, produzieren und verbreiten.

Etwas anders sieht das Frank Briegmann, Musikmanager und Deutschland-Chef beim Marktführer Universal Music, im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

Erfolgreiche Musiker sind Marken, die auch im Internet nicht von allein entstehen. Sie müssen – wie jedes Produkt – sorgsam aufgebaut und etabliert werden. Dafür braucht es weiterhin Marketingprofis, und das Knowhow dafür hat die Musikindustrie.”

Vermutlich werden Stars und Idole – wie auch Journalisten oder professionelle Videofilme – trotz Web 2.0, Blogs, Youtube… auch zukünftig nicht aussterben, doch wie sich “Music 2.0” entwickeln wird und wer im Musikmarkt zukünftig die Musik spielt, ist eine spannende Entwicklung.

mixer

Der Online-Mixer von Future-Music.net ist ein echter Gimmick – und zeigte schon vor Jahren, dass jeder User DJ-Mixes rocken kann…

Social Networks: Nischen, bringt euch in Sicherheit!

March 22, 2007 |  by  |  eBusiness  |  Comments Off on Social Networks: Nischen, bringt euch in Sicherheit!

Die aktuelle Inflation der sozialen Netzwerke MySpace-Klone wird augenblicklich von dem Run auf die Nischen noch übertroffen. Nach dem auch der Messias in der FAZ vom 14. März den Segen gab (“Wir glauben an Networks in Nischen…”), ist die Nische jetzt auch offizieller Haltegriff und Fahrkarte in die Marktführerschaft mit Social Networks.

Ob endgerätetypisch (mobile Networks), geografisch (lokale Netzwerke), themenspezifisch oder soziodemografisch… – keine Nische ist mehr sicher.

Der kleine Exkurs von Marc Canter, bereits im Januar vom elektrischen Reporter eingefangen, als Pflichbeitrag zum Auffrischen des Themas: